hit tracker

Auftakt zur Fusion

Am Montag, 8. Mai, haben sich die Gremien uns Seelsorgeteams der Pfarreien St. Bernhard und St. Georg getroffen und mit den Vorarbeiten zur im Jahr 2018 anstehenden Zusammenführung der Gemeinden begonnen. Begleitet wird der mindestens einjährige Prozess von Ursel Schwanenkamp und Martin Wichert vom Referat Pastoralplanung des Generalvikariates Münster.
Ein zweites Projekt geht damit einher: Die Entwicklung eines lokalen Pastoralplanes. Mit diesem Instrument wird es möglich, die Entwicklung der Kirche vor Ort gezielt zu steuern. Eins steht jetzt schon fest: Die Gemeinde wird in den Dörfern anders aussehen, als in der Stadt. Was das genau bedeutet, wird intensiv diskutiert werden. Eine möglichst große Beteiligung der Öffentlichkeit ist dabei erwünscht.
Der nächste Schritt ist die Bildung einer Steuerungsgruppe, in der alle vier Gremien (zwei Kirchenvorstände und zwei Pfarreiräte) paritätisch vertreten sind. Sie trifft sich erstmals am 1. Juni.